Aufgaben & Ziele

Was ist die AMKB?

Die AMKB wurde im Jahr 2017 als unabhängiger Kontrollverein von den Sozialpartnern gegründet. Er ist im Handelsregister eingetragen. Mitglieder des Vereins sind die Unia, der Gewerkschaftsbund Baselland, die Baumeister der Region Basel und die Wirtschaftskammer Baselland.

Der Verein wird von einem achtköpfigen paritätisch organisierten Vorstand geführt. Dem Vorstand steht ein paritätisch organisiertes Co-Präsidium vor. Das Co-Präsidium besteht derzeit aus Manuel Käppler (als Vertreter der Unia) und Hannes Jaisli (als Vertreter der Wirtschaftskammer Baselland).

Die AMKB hat derzeit 11 Mitarbeiter. Diese sind alle direkt beim Verein angestellt.

Arbeitsplatz bei der AMKB in Pratteln

Arbeitsplatz bei der AMKB in Pratteln

Büroräumlichkeiten der AMKB in Pratteln

Büroräumlichkeiten der AMKB in Pratteln

Büroräumlichkeiten der AMKB in Pratteln

Büroräumlichkeiten der AMKB in Pratteln

Erscheinungsbild der AMKB

Erscheinungsbild der AMKB

Cosima Thurneysen, Geschäftsführerin

Cosima Thurneysen, Geschäftsführerin

Präventionskampagne 2019

Präventionskampagne 2019

Präventionskampagne 2019

Präventionskampagne 2019

Präventionskampagne 2019

Präventionskampagne 2019

Welche Aufgaben hat die AMKB?

Die AMKB führt im Auftrag verschiedener Auftraggeber Kontrollen auf Einhaltung der Gesamtarbeitsverträge (GAV) und Schwarzarbeitskontrollen im Baugewerbe durch. Diese Kontrollen werden in den Kantonen Basel-Landschaft, Basel-Stadt und Solothurn durchgeführt. Der Kanton Basel-Landschaft und die AMKB haben für die Jahre 2017 – 2019 eine Leistungsvereinbarung unterzeichnet. Mit dieser beauftragt der Kanton die AMKB mit dem Vollzug von risikoorientierten und themenübergreifenden Arbeitsmarktkontrollen im Bauhaupt- und Baunebengewerbe.

Die Zentrale Paritätische Kontrollstelle, ZPK hat die AMKB mit der Durchführung sämtlicher Kontrollen beauftragt, welche in den Geltungsbereich des GAV-Ausbau fallen.

Ausserdem hat die AMKB mehrere kleinere Auftraggeber aus dem Bereich des Baugewerbes und anverwandten Bereichen.

Welche Ziele vefolgt die AMKB?

Aktive Bekämpfung von: Lohndumping, Verstösse gegen das Entsendegesetz, Schwarzarbeit, Verletzungen der GAV sowie Verstösse gegen das Beschaffungsgesetz.

Fragen & Antworten zur Organisation

Was beinhaltet die Leistungsvereinbarung der AMKB mit dem Kanton Basel-Landschaft

Die Leistungsvereinbarung zwischen der AMKB und dem Kanton Basel-Landschaft wurde Ende des Jahres 2016 von den beteiligten Sozialpartnern und dem Kanton Basel-Landschaft ausgearbeitet. Ziel war es, mit dem neuen, durch die Sozialpartner getragenen Kontrollverein AMKB die Beauftragung durch den Kanton im Detail zu regeln.

Nach einigen Vorarbeiten wurde der Verein AMKB schliesslich am 11. Januar 2017 gegründet und am 18. Januar 2017 im Handelsregister eingetragen. Die Leistungsvereinbarung zwischen dem Kanton Basel-Landschaft und der AMKB wurde am 12. Januar 2017 auf Seiten des Kantons durch Regierungsrat Thomas Weber und auf Seiten der AMKB durch das damalige Co-Präsidium Sascha Haltinner und Markus Meier unterzeichnet.

Die AMKB hat aufgrund dieser Leistungsvereinbarung folgende Leistungen zu erbringen:

  • Arbeitsmarktanalyse
  • Kontrollen
  • Beratung und Prävention
→ mehr lesen

Wie gestaltet sich die Kontrollstrategie der AMKB?

Die AMKB kontrolliert nach einer risikobasierten Kontrollstrategie. Eine risikobasierte Kontrollstrategie beinhaltet kurz gesagt, dass dort kontrolliert wird, wo die Wahrscheinlichkeit für Verstösse am höchsten ist.

Ein bisschen ausführlicher dargestellt beinhaltet die risikobasierte Kontrollstrategie das Folgende.

Grundlage für eine risikobasierte Kontrollstrategie ist eine Arbeitsmarktanalyse. Diese analysiert in unserem Fall den Arbeitsmarkt im Kanton Basel-Landschaft im Baugewerbe. Für diese Analyse werden einerseits statistische Zahlen über die Bauwirtschaft im Kanton Basel-Landschaft ausgewertet und andererseits die Fallstatistiken der AMKB zu Rate gezogen. Ausserdem werden die durch die AMKB festgestellten Verstösse ausgewertet. Aufgrund dieser Analyse ergibt sich ein Bild, bei welchen Konstellationen das Risiko für Verstösse am höchsten ist. Diese ermittelten Konstellationen bilden die Grundlage für die risikobasierte Kontrollstrategie.

→ mehr lesen

Was sind die Aufgaben der AMKB?

Die AMKB führt Arbeitsmarktkontrollen für verschiedene Paritätische Kommissionen und den Kanton Basel-Landschaft durch.

Der grösste Auftraggeber der AMKB ist die Zentrale Paritätische Kontrollstelle, ZPK. Im Auftrag der ZPK führt die AMKB sämtliche Kontrollen im Bereich des GAV Ausbau durch. Die AMKB führt die Baustellenkontrolle durch, fordert Unterlagen ein, erstellt die Gleichwertigkeitsprüfung, bei einem Verstoss erstellt sie das Kontrollprotokoll und stellt dieses der Unternehmung zu und macht die Entscheidvorbereitung zu Handen der Paritätischen Kommission. In den einzelnen Branchen werden durch die Paritätischen Kommissionen Vorgaben gemacht, wie viele Kontrollen im Entsendebereich pro Jahr abzuschliessen sind. Die Zusammenarbeit zwischen der AMKB und der ZPK wird mit einer Zusammenarbeitsvereinbarung geregelt.

Der zweitgrösste Auftraggeber der AMKB ist der Kanton Basel-Landschaft. In seinem Auftrag führt die AMKB einerseits Schwarzarbeitskontrollen im Baugewerbe andererseits Kontrollen auf Einhaltung des Entsendegesetzes und auf Einhaltung des Submissionsgesetzes im Baunebengewerbe durch. Zudem beauftragt der Kanton die AMKB in einer Leistungsvereinbarung, den Arbeitsmarkt laufend zu analysieren und mit Prävention und Beratung dem Missbrauch entgegenzuwirken.

→ mehr lesen

Team

Organisation

Mitglieder

Externe Partner

Übersicht AMKB

AMKB - Arbeitsmarktkontrolle für das Baugewerbe - Organisation - Geschäftsstelle - Vorstand - Aufgaben - Mitglieder